Ablauf einer Seebestattung

mit der Reederei Albrecht


REEDEREI ALBRECHT - DER ABLAUF

Individuell und persönlich - erfahren Sie wie eine Seebestattung ablaufen kann

Wenn uns ein geliebter Mensch verlässt, möchten wir ihm einen würdevollen Abschied bereiten. Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite, wie eine Seebestattung beim Familienunternehmen Albrecht ablaufen kann.

KONTAKT

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder persönlich vor Ort in Harlesiel.

Ablauf

2

Die Einäscherung

Der mit dem Sterbefall betraute heimische Bestatter veranlasst die Einäscherung. Nach Erteilen des Auftrags zur Seebestattung fordern wir anschließend die Urne mit der Asche der/des Verstorbenen beim zuständigen Krematorium zur Seebestattung an.

4

Der Blumenschmuck

Die Seeurne wird am Tag der Beisetzung an Bord des Bestattungsschiffes überführt und dort stilvoll, dem Anlass entsprechend, aufgebahrt. Ihre individuellen Wünsche hinsichtlich des Blumenschmucks und der Handsträuße besprechen wir mit Ihnen vorab. Eine Auswahl zur Inspiration finden Sie in unserer Galerie.

6

Der Tag der Bestattung

Am Tag der Seebestattung werden Sie persönlich von unserem Kapitän an Bord des Bestattungsschiffs begrüßt. Anschließend wird der Trauergemeinde der Ablauf erläutert. Während der Fahrt von Ihrem gewünschten Abfahrtshafen zur Beisetzungsposition haben Sie die Möglichkeit der/des Verstorbenen in aller Ruhe zu gedenken.

7

Die Trauerrede

Bei Erreichen der Beisetzungsposition versammelt sich die Trauergesellschaft an Deck. Dort hält der Kapitän eine maritime Rede, bei der auch gerne persönliche Wünsche eingebunden werden. Alternativ können wir für Seebestattungen von einigen deutschen Abfahrtshäfen auch geistliche Trauerredner anbieten.

8

Die Beisetzung

Ob in Stille oder mit musikalischer Untermalung, übergibt der Kapitän die Urne dem Meer. Die Urne versinkt, der Kranz schwimmt auf und kennzeichnet die Bestattungsposition. Nun schlägt der Kapitän acht Glasen mit der Schiffsglocke. Dies bedeutet in der traditionellen Segelschifffahrt Wachwechsel und steht bei einer Seebestattung symbolisch für das Verlassen der Urne vom Schiff.

9

Der letzte Gruß

Nach Ertönen des Schiffshorns zieht das halbmastbeflaggte Bestattungsschiff einen Kreis um die Beisetzungsstelle als Ehrerweisung. Neben den Blumen der Trauergäste, gilt dies als letzter Gruß dem Verstorbenen. Anschließend wird wieder Kurs auf den Heimathafen genommen.

10

Die Bewirtung an Bord

Wir bieten Ihnen auf einigen Bestattungsschiffen die Möglichkeit, Sie bei der Rückkehr in den Hafen zu bewirten. Dabei steht Ihnen ein vielfältiges Angebot an süßen, herzhaften und gemischten Platten zur Auswahl. So können Sie gemeinsame Erinnerungen mit den anderen Trauergästen austauschen und dadurch positive Gedanken sammeln.

11 Seegrab

Die Seegrabmappe

Je nach Bestattungsgebiet erhalten Sie bei der Rückfahrt direkt an Bord, oder wenige Tage später per Post, eine Seegrabmappe. Darin finden Sie einen Auszug aus dem Schiffstagebuch und einen Seekartenausschnitt, auf dem die exakte Beisetzungsposition vermerkt ist. Bei einigen Abfahrtshäfen wird der Seegrabmappe zusätzlich ein Foto von der Seeurne beigefügt.

12

Die Erinnerung

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es für die Hinterbliebenen oft tröstlich sein kann, die letzte Ruhestätte auch nach einer Seebestattung zu besuchen. Aus diesem Grund bieten wir für Seebestatttungen ab unserem Heimathafen Harlesiel mehrmals jährlich Gemeinschafts-Gedenkfahrten an. Hier haben Sie ebenfalls die Möglichkeit Blumenschmuck über uns vorzubestellen.
Zudem wurde im Frühjahr 2016 unsere Gedenkstätte „Brücke der Erinnerung” im Heimathafen von Harlesiel eröffnet. Sie stellt einen Ort der Ruhe, Begegnung und Erinnerung dar und ist speziell den Hinterbliebenen von Seebestatteten gewidmet. Auf Wunsch können Sie an einer Stele eine persönliche Gedenktafel für die Dauer von 10 Jahren anbringen lassen.